MLP
Inhalt

SecureGo plus

Installation und Wechsel

Achten Sie darauf, den für Ihr Gerät vorgesehenen App-Store zu verwenden.

Bei Apple-Geräten den Apple App Store und

für Android-Geräte den Google Play Store .

Informationen zu den Mindestvoraussetzungen und der erforderlichen Betriebssystem-Version, finden Sie in den entsprechenden App-Stores.

Bitte beachten Sie zudem folgende Punkte:

  • Verwenden Sie stets die aktuelle Betriebssystem-Version auf Ihrem mobilen Endgerät
  • Das verwendete Gerät darf kein Rooting bzw. keinen Jailbreak aufweisen
  • Die SecureGo-plus App funktioniert lediglich über das Mobilfunknetz bzw. eine WLAN-Verbindung. Es ist nicht möglich, die App über einen VPN zu nutzen.
  • Beta-Versionen können grundsätzlich nicht unterstützt werden.

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die SecureGo plus App aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. Die SecureGo plus App wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone nicht mehr unterstützt. Erst wenn das Rooting oder der Jailbreak auf Ihrem Smartphone wieder rückgängig gemacht wurden, ist eine Nutzung der SecureGo plus App wieder möglich.

Die SecureGo-plus App ist in diesem Fall nicht einsatzfähig. Sie muss für das andere Gerät neu registriert werden.

Wir empfehlen stets, die jeweils aktuelle Betriebssystem-Version auf Ihrem mobilen Endgerät zu nutzen.

Informationen zu den Mindestvoraussetzungen und der erforderlichen Betriebssystem-Version, finden Sie im App Store Ihres jeweiligen mobilen Endgeräts.

Öffnen Sie innerhalb der SecureGo plus App die Einstellungen (über das Rad-Symbol rechts oben) und wählen Sie "Bankverbindungen“ und danach "Neue Bankverbindung hinzufügen". Hierfür ist ein Aktivierungscode erforderlich.

Klicken Sie auf "Aktivierungscode einscannen", wenn Sie bereits einen Aktivierungscode von der MLP Banking AG erhalten haben oder "Aktivierungscode anfordern", wenn Sie einen neuen Aktivierungscode bestellen möchten. Alle weiteren Infos erhalten Sie in der App.

Sie können Ihre Kreditkarten einfach und bequem über das MLP Financial Home/ MLP Banking verknüpfen.

Gehen Sie hierzu bitte wie folgt vor:

Melden Sie sich an unter KUNDEN-LOGIN (rechts oben) - im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN). Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts, wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" und klicken Sie anschließend auf das Stiftsymbol hinter "SecureGo plus".

Wählen Sie den Punkt „Karten verknüpfen".

Wählen Sie die Kreditkarten aus, die Sie verknüpfen möchten.

Bestätigen Sie die Verknüpfung mit Ihrem gültigen Authentifizierungsverfahren.

Alternativ haben Sie weiterhin die Möglichkeit, außerhalb des neuen MLP Banking Ihre Kreditkarte zu registrieren .

Sollten Sie die Umstellung bis zum Abschaltungszeitpunkt von SecureGo nicht vorgenommen haben, steht Ihnen von diesem Zeitpunkt an kein gültiges TAN-Verfahren zur Verfügung. SecureGo plus muss neu beantragt werden.

Nähere Informationen zu SecureGo plus

Bis zur Aktivierung von SecureGo plus können keine TAN-pflichtigen Transaktionen oder Aufträge freigegeben werden. Wenden Sie sich in diesem Fall an unseren Bank-Kundenservice.

Registrierung und Freigabe

Um Transaktionen über die App freigeben zu können, ist es erforderlich, dass Sie Ihr Endgerät zunächst einmal für SecureGo plus in ihrem MLP Financial Home/ MLP Banking registrieren.

Dadurch wird ein Aktivierungscode erzeugt bzw. versendet, den Sie direkt innerhalb der SecureGo plus App einscannen können.

Nach der abgeschlossenen Registrierung und der anschließenden Aktivierung, kann die App zur Freigabe Ihrer Transaktionen verwendet werden.

Voraussetzung zur Registrierung ist ein aktiver Zugang zum MLP Financial Home/ MLP Banking.

Mit dem Aktivierungscode registrieren Sie Ihre SecureGo plus App und verknüpfen diese mit Ihrem MLP Financial Home/ MLP Banking oder Ihrer Kreditkarte. Dieser kann als QR Code gescannt oder als 20-stelliger Aktivierungscode manuell eingegeben werden.

Aus Sicherheitsgründen ist der Aktivierungscode lediglich für einen limitierten Zeitraum gültig und kann nur einmalig für ein Gerät verwendet werden.

Bei Postversand ist der Aktivierungscode 20 Tage ab Briefdatum und bei Online-Anzeige 5 Minuten gültig.

Falls die Frist für die Eingabe des Aktivierungscodes abgelaufen sein sollte (bei Online-Anzeige 5 Minuten, bei Postversand 20 Tage ab Briefdatum), kann dieser erneut online oder postalisch angefordert werden. Bitte vermeiden Sie Mehrfachanforderungen. Lediglich der zuletzt angeforderte Aktivierungscode kann verwendet werden.

Melden Sie sich hierzu im KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" haben Sie nun die Möglichkeit, ein weiteres Gerät für SecureGo plus zu registrieren oder sich erneut einen Aktivierungscode für ein bereits registriertes Gerät anfordern.

Weitere Informationen zum SecureGo plus-Verfahren

Für den Fall, dass Sie Ihren Aktivierungscode nicht erhalten haben oder dieser verloren ging, können Sie sich über das MLP Financial Home/ MLP Banking erneut einen anzeigen bzw. postalisch zusenden lassen.

Melden Sie sich hierzu im KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" haben Sie nun die Möglichkeit, ein weiteres Gerät für SecureGo plus zu registrieren oder sich erneut einen Aktivierungscode für ein bereits registriertes Gerät anfordern.

Weitere Infos zum SecureGo plus-Verfahren

Ja, diesen können Sie in der App unter "Bankverbindungen" anfordern. Mit Klick auf "Aktivierungscode anfordern", können Sie die MLP Banking AG über den Banknamen, Eingabe der Bankleitzahl (67230000) oder BIC (MLPBDE61) auswählen und sich in Ihrem MLP Financial Home/ MLP Banking anmelden.

Nachdem Sie zur Geräteverwaltung in Ihr Banking weitergeleitet wurden und sich mit Ihren Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) angemeldet haben, können Sie Ihr Gerät registrieren und einen neuen Aktivierungscode ausschließlich per Post bestellen. Weitere Infos zum SecureGo plus-Verfahren

Wenn Sie 3-mal eine falsche TAN (oder z.B. die gleiche TAN) eingeben, werden alle TAN-Verfahren zu Ihrer eigenen Sicherheit gesperrt. Ebenso erfolgt eine Sperre, wenn zu viele TANs erzeugt, aber nicht verbraucht werden. Beim SecureGo plus-Verfahren wird automatisch ein Entsperrcode zur Freischaltung per Post an Sie versendet.

Beim Sm@rt-TAN plus-Verfahren wenden Sie sich bitte an den MLP Bank-Kundenservice unter der Telefonnummer 06222 3169 4000, der die Sperre wieder aufheben kann.

Der Freigabe-Code muss von Ihnen individuell festgelegt werden und dient als Passwort für Ihre SecureGo plus App. Mit diesem geben Sie zukünftige Transaktionen direkt über Ihre App frei.

Sollten Sie Ihren Freigabecode vergessen, muss die App deinstalliert und anschließend neu eingerichtet werden.

Alternativ steht Ihnen auch die Möglichkeit zur Verfügung, Ihre Transaktionen mittels Fingerabdrucks oder per Gesichtserkennung freizugeben.

Achtung! Bei dem Freigabecode handelt es sich nicht um Ihre PIN, welche Sie für den Login in Ihr MLP Onlinebanking/ MLP Financial Home verwenden.

Der Freigabe-Code ist nur innerhalb der SecureGo plus App gültig.

Ihr individuell festgelegter Freigabe-Code muss aus 8-20 Zeichen bestehen, mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben und 1 Ziffer enthalten.

Ja, eine nachträgliche Änderung ist in den Einstellungen der App über den Menüpunkt „Freigabe-Code ändern“ möglich.

Bitte beachten Sie hierzu jedoch, dass Sie für die Änderung auch noch Ihren alten Freigabe-Code benötigen.

Ja, die Freigabe per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung kann direkt während des Einrichtungsprozesses der SecureGo plus App aktiviert werden. Alternativ können Sie diese auch nachträglich in den Einstellungen der App, über den Menüpunkt „Freigabe-Code ändern“, freischalten.

Um diese Funktionen verwenden zu können, kann es erforderlich sein, dass Sie die Nutzung der Biometrie über Ihre Systemeinstellungen aktivieren müssen.

Es sind maximal fünf Fehlversuche möglich. Nach der fünften Falscheingabe wird die App zurückgesetzt. Dann ist eine Neuregistrierung erforderlich.

Sollten Sie Ihren Freigabe-Code vergessen, muss die App zurückgesetzt oder deinstalliert und anschließend neu eingerichtet werden. Für die Registrierung der SecureGo plus App ist ein neuer Aktivierungscode erforderlich.

Die Funktion „App zurücksetzen“ finden Sie im Startbildschirm über „Einstellungen“ (Rad-Symbol rechts oben). Starten Sie hierzu den Einrichtungsprozess erneut und vergeben Sie einen neuen Freigabe-Code.

Den Aktivierungscode erhalten Sie, wenn Sie unter dem Menüpunkt "„Bankverbindung hinzufügen" den "Aktivierungscode anfordern".

Weitere Infos zum SecureGo plus-Verfahren

Eine Push-Nachricht zur Freigabe wird übermittelt, sofern Sie dem Empfang von Push-Nachrichten zugestimmt haben.

Bei nicht erteilter Zustimmung, muss die SecuresGo plus App für Freigaben selbstständig von Ihnen aufgerufen werden. Nach Eingabe des Freigabe-Codes gelangen Sie anschließend auf die Freigabemaske.

Haben Sie dem Empfang von Push-Nachrichten zugestimmt, wird nach Antippen der Push-Nachricht die SecureGo plus App automatisch aufgerufen.

Die Berechtigung zum Empfang von Push-Nachrichten, können Sie nachträglich in den App-Einstellungen Ihres Smartphones/Tablet einrichten.

App-Nutzung

Ja, Sie können bis zu drei Geräte für das SecuroGo-plus Verfahren registrieren. Für jedes Gerät ist jedoch ein eigener Aktivierungscode erforderlich.

Diesen können Sie über die SecureGo-plus App oder über das MLP Financial Home/ MLP Banking anfordern. Erteilen Sie einen Auftrag, wird die Information an alle Endgeräte gesendet, die sie registriert haben.

Weitere Infos zum SecureGo plus-Verfahren

Installieren Sie zunächst die SecureGo plus App auf Ihrem neuen Endgerät. Für die Einrichtung ist ein eigener Aktivierungscode erforderlich. Melden Sie sich in KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" klicken Sie auf das Stiftsymbol hinter SecureGo plus. Im folgenden Bildschirm „Geräteverwaltung“ dann auf den Button „Gerät hinzufügen“. Zunächst wählen Sie aus, ob Sie mit dem neuen Endgerät das Online-Banking und/oder Online-Kartenzahlungen mit Ihrer Kreditkarte ausführen möchten. Stimmen Sie den Sonderbedingungen und dem Preis- und Leistungsverzeichnis zu. Vergeben Sie einen individuellen Gerätenamen und geben Sie an, ob Sie den Aktivierungscode Online oder per Post erhalten möchten. Prüfen Sie den Auftrag und geben Sie ihn mit der SecureGo plus App ihres bisherigen Geräts frei.

Öffnen Sie nun die SecureGo plus App auf Ihrem neuen Gerät. Gehen Sie in die Einstellungen (Rad-Symbol rechts oben) und dann auf „Aktivierungscode scannen“. Scannen Sie den Aktivierungscode entweder vom Bildschirm oder vom Schreiben ab. Ihr mobiles Endgerät zeigt Ihnen die erfolgreiche Einrichtung an. Sollten Sie den Aktivierungscode Online angefordert haben, zeigt Ihnen auch die Geräteverwaltung am Desktop-Computer das erfolgreiche Hinzufügen des neuen Geräts an. Abschließend erhalten Sie auf Ihrem bisherigen Gerät eine Push-Nachricht mit der erfolgreichen Aktivierung.

Nein. SecureGo plus können Sie weltweit nutzen. Es ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich.

Für die Nutzung der SecureGo plus App ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Sie können sich Ihre bereits verknüpften Kreditkarten in der SecureGo plus App anzeigen lassen.

Hierzu müssen Sie innerhalb der App die Einstellungen öffnen („Zahnrad“-Symbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms) und anschließend den Menüpunkt „Banken & Karten“ auswählen. Unter „Kreditkarten“ werden Ihnen nun Ihre bereits verknüpften Karten angezeigt.

Mit dieser Funktion können Sie Ihre Zahlungsverkehrsaufträge und Kreditkarten-Transaktionen in der SecureGo plus App direkt freigeben, ohne eine TAN manuell eingeben zu müssen.

Das funktioniert mit Ihrem Freigabe-Code oder der Biometrie Ihres mobilen Endgerätes.

Hinweis: in einzelnen Fällen ist ggf. weiterhin die Eingabe einer TAN erforderlich

Der Entsperrcode wird Ihnen nach mehrmaliger Falscheingabe der TAN automatisch zugeschickt. Geben Sie diesen in der Anmeldemaske im MLP Financial Home/ MLP Banking ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Haben Sie noch keinen Entsperrcode erhalten, können Sie diesen anfordern, indem Sie im Entsperrdialog im MLP Financial Home/ MLP Banking im entsprechenden Feld "Entsperrcode" mehrmals eine beliebige Zeichenfolge eintragen und absenden. Nach dreimaliger Falscheingabe des Entsperrcodes wird ein neuer Code generiert und Ihnen erneut per Post zugesandt.

Ja, die SecureGo-plus App funktioniert auch mit Zahlungsverkehrsprogrammen oder alten Online-Anwendungen.

Es wird automatisch erkannt, ob eine Direktfreigabe oder eine manuelle TAN-Eingabe nötig ist und auf das entsprechende Verfahren umgestellt.

Ja. Mit der Aktivierung des neuen Geräts für die SecureGo plus App wird das bisher aktive Gerät deaktiviert.

Sie können aber auch ein neues Gerät hinzufügen (maximal bis zu drei Geräte für SecureGo plus parallel nutzbar).

Sie besitzen Ihr altes Gerät noch:

Nutzen Sie hierfür die Gerätewechsel-Funktion der SecureGo plus App.

Öffnen Sie mit dem alten Gerät die Einstellungen innerhalb der SecureGo plus App und wählen Sie den Punkt "Gerätewechsel" → "Gerätewechsel vorbereiten" aus.

Installieren Sie nun die SecureGo plus App auf Ihrem neuen Gerät und wählen Sie innerhalb des Einrichtungsprozesses "Gerätewechsel" aus. Scannen Sie den QR-Code, der auf Ihrem alten Gerät angezeigt wird.

Bei einem Gerätewechsel bleibt der ursprünglich vergebene Gerätenamen in der Geräteverwaltung unverändert.

Melden Sie sich unter KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" klicken Sie auf das Stiftsymbol hinter SecureGo plus. Im folgenden Bildschirm „Geräteverwaltung“ dann auf den Button „Gerätedetails“ und anschließend „Gerät umbenennen“. Geben Sie einen neuen individuellen Namen für das neue Gerät ein und klicken Sie nochmals auf den Button „Gerät umbenennen“. Zur Bestätigung erhalten Sie eine Push-Nachricht.

Sie können SecureGo plus parallel zu Ihrem Sm@rt-TAN plus-Verfahren nutzen. Sie haben dann bei jeder Transaktion die Möglichkeit, das gewünschte TAN-Verfahren auszuwählen.

Technische Probleme

Die SecureGo plus App dient ausschließlich dazu, Ihre Transaktionen freizugeben. Es sind sonst keine weiteren Funktionen in der App enthalten, weshalb Sie sich dafür auch nicht extra abmelden müssen. Schließen Sie die App einfach, sobald Sie mit der Freigabe Ihrer Transaktionen/ Aufträge fertig sind.

Sollten Sie ein Apple-Gerät nutzen, müssen Sie zunächst Push-Benachrichtigungen für die SecureGo plus App erlauben. Dies können Sie während der Einrichtung der SecureGo plus App oder später über die Einstellungen Ihres mobilen Endgerätes freigeben.

Wählen Sie die SecureGo plus App aus und klicken Sie auf "Mitteilungen erlauben“. Bei der Verwendung eines Android-Gerätes müssen Sie nichts weiter tun, um Push-Benachrichtigungen für die Direktfreigabe zu erhalten.

Bitte prüfen Sie zunächst, ob eine Internetverbindung via WLAN oder Mobilfunknetz besteht. Möglicherweise hat auch die SecureGo plus App bei Ihnen keine Berechtigung, mobile Daten zu nutzen. Die Angaben hierzu finden Sie in den Einstellungen Ihres mobilen Endgerätes. Beachten Sie bitte, dass die SecureGo plus App nicht über VPN genutzt werden kann.

Wenn Sie über die Systemeinstellungen Ihres mobilen Endgerätes die biometrischen Daten verändert haben (z. B. Aktualisierung der Face ID oder Hinzufügen eines neuen Fingerabdruckes), muss die Biometrie auch innerhalb der SecureGo plus App erneut aktiviert werden. Öffnen Sie hierzu die App-Einstellungen über das Rad-Symbol oben rechts und wählen Sie anschließend "Freigabe-Code ändern". Nach Eingabe des Freigabe-Codes wählen Sie unten "Face ID bzw. Touch ID oder Fingerprint aktivieren" (Anzeige variiert je nach Gerätetyp). Ab sofort erfolgt die Freigabe wieder mittels Fingerabdrucks oder Gesichtserkennung.

Nach mehrmaliger Falscheingabe des Freigabe-Codes bzw. der Fehlerkennung Ihrer biometrischen Merkmale wird Ihre App aus Sicherheitsgründen automatisch zurückgesetzt. In diesem Fall löschen Sie die App von Ihrem Gerät und installieren sie neu. Beachten Sie hierbei bitte, dass für die Neueinrichtung ein neuer Aktivierungscode erforderlich ist. Diesen können Sie direkt über die SecureGo plus App oder im neuen MLP Banking unter KUNDEN-LOGIN anfordern.

Aus Sicherheitsgründen können die Daten aus Ihrer SecureGo plus App nicht durch ein Backup auf ein anderes mobiles Endgerät übertragen werden. Sofern Sie das bisherige mobile Endgerät noch besitzen, können Sie die bestehenden Daten über die Funktion "Gerätewechsel" auf das neue Gerät übertragen. Sollte Ihnen das bisherige Gerät nicht mehr vorliegen, muss die App neu eingerichtet werden. Je Bankverbindung und Kreditkarte ist ein neuer Aktivierungscode erforderlich.

Dieses Verfahren wird Ihnen nur im neuen MLP Banking angezeigt. Wählen Sie hierzu unter KUNDEN-LOGIN den Absprung in das neue MLP Banking und melden sich mit Ihren Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an.

Klicken Sie in der Anwendung auf Ihren Namen oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus. Unter "Sicherheitsverfahren" können Sie das SecureGo-plus Verfahren verwalten.

Allgemeines

Installieren Sie die SecureGo plus App erneut auf Ihrem Gerät und fordern Sie einen neuen Aktivierungscode an

Falls Sie Ihr mobiles Endgerät verloren haben, sperren bzw. löschen Sie dieses im neuen Banking (siehe FAQ: „Wie kann ich mein mobiles Endgerät sperren oder löschen?“).

Installieren Sie die SecureGo plus App auf Ihrem neuen Gerät und fordern Sie einen neuen Aktivierungscode an.

Melden Sie sich unter KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" klicken Sie auf das Stiftsymbol hinter SecureGo plus. Im folgenden Bildschirm „Geräteverwaltung“ dann auf den Button „Gerätedetails“ und anschließend „Gerät sperren“. Wenn Sie Ihr Gerät sperren, können Sie damit keine Aufträge mehr freigeben. Dies betrifft auch Aufträge für evtl. verknüpfte Karten. Falls Sie mehrere Geräte registriert haben und alle sperren möchten, klicken Sie in der „Geräteverwaltung“ rechts oben auf den Button „Alle Geräte sperren“. Eine anschließende Entsperrung können nur wir für Sie vornehmen.

Falls Sie Ihr Gerät löschen möchten, klicken Sie auf „Gerät löschen“. Sie können dann damit keine Aufträge mehr freigeben. Dies betrifft auch evtl. verknüpfte Karten. Möchten Sie das Gerät anschließend wieder nutzen, müssen Sie erneut einen Aktivierungscode anfordern.

Die Vorgehensweise finden Sie in der SecureGo plus Übersicht . Mit der Aktivierung des neuen Geräts für die SecureGo plus App wird das bisher aktive Gerät deaktiviert.

Sie können alternativ auch ein neues Gerät hinzufügen (maximal sind bis zu drei Geräte für SecureGo plus parallel nutzbar).

Sie können einen Gerätewechsel vornehmen, wenn Sie Ihr bisheriges Gerät noch besitzen. Hilfreiche Videos und Anleitungen finden Sie in der SecureGo plus Übersicht .

Bei einem Gerätewechsel bleibt der ursprünglich vergebene Gerätenamen in der Geräteverwaltung unverändert.

Melden Sie sich hierzu unter KUNDEN-LOGIN (rechts oben) an im NEUEN BANKING mit Ihren persönlichen Zugangsdaten (Kundennummer und PIN) an. Klicken Sie auf Ihr persönliches Profil (Ihren Namen) oben rechts und wählen den Menüpunkt "Datenschutz & Sicherheit" aus.

Unter "Sicherheitsverfahren" klicken Sie auf das Stiftsymbol hinter SecureGo plus. Im folgenden Bildschirm „Geräteverwaltung“ dann auf den Button „Gerätedetails“ und anschließend „Gerät umbenennen“. Geben Sie einen neuen individuellen Namen für das neue Gerät ein und klicken Sie nochmals auf den Button „Gerät umbenennen“. Zur Bestätigung erhalten Sie eine Push-Nachricht.

Sie können SecureGo plus parallel zu Ihrem Sm@rt-TAN plus-Verfahren nutzen. Sie haben dann bei jeder Transaktion die Möglichkeit, das gewünschte TAN-Verfahren auszuwählen.

Die Atruvia AG ist Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Zum Kundenkreis der Atruvia AG zählt die MLP Banking AG, alle rund 800 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe, sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen.

Mehr Infos finden Sie auf der Webseite der Atruvia AG

Sm@rtTAN plus

Sie können das TAN-Verfahren direkt im MLP Banking aktivieren. Klicken Sie nach Login im neuen Banking oben rechts auf Ihren Namen und wählen unter Datenschutz und Sicherheit, Sicherheitsverfahren, weitere Sicherheitsverfahren aus. Sie werden dann direkt zur TAN-Verwaltung geroutet und können Sm@rtTAN-plus aktivieren.

Nutzen Sie noch kein TAN-Verfahren? Wenden Sie sich zwecks Aktivierung von Sm@rtTAN plus an Ihre MLP Beraterin, Ihren MLP Berater oder den MLP Bankkundenservice.

Zur Sm@rt-TAN plus-Anmeldung benötigen Sie einen TAN-Generator und Ihre MLP Girocard. Sofern Ihnen noch kein TAN-Generator nach dem HHD 1.4 Standard vorliegt, können Sie diesen über den Webshop direkt zu sich nach Hause bestellen.

Das Sm@rt-TAN plus-Verfahren ist kostenfrei. Besitzen Sie keinen TAN-Generator, so fallen hierfür einmalig Beschaffungskosten an.

  • KOBIL TAN Optimus comfort der Firma KOBIL für 14,60 Euro (inklusive Versand)
  • REINERSCT tanJack® Bluetooth für 33,40 Euro (inklusive Versand)

  • einen TAN-Generator, der den HHD 1.4 Standard unterstützt
  • ein MLP-Girokonto in Verbindung mit persönlichen MLP Girocard
  • das Onlinebanking oder die Banking App

Für das Sm@rt-TAN plus-Verfahren benötigen Sie eine MLP Girocard. Mit einer Kreditkarte ist das Verfahren nicht nutzbar.

Ja, Sie können beide Verfahren parallel nutzen.

Beim Sm@rt-TAN plus-Verfahren benötigt man einen TAN-Generator, in den - wie beim Bezahlen mit der Karte im Handel - die MLP Girocard als Legitimationsmittel gesteckt wird.

Nein, der TAN-Generator dient lediglich als Eingabe- und Ausgabemedium des Verfahrens. Es enthält keine sicherheitsrelevanten Daten. Sobald ein Ersatz-Gerät vorliegt, können Sie dies ohne erneute Anmeldung sofort nutzen.

Das manuelle Sm@rt-TAN plus-Verfahren verzichtet auf die optische Übertragung der Daten via blinkender Grafik auf den TAN-Generator. Stattdessen werden dabei die entsprechenden Transaktionsdaten sowie ein je nach Auftragsart variierender "Startcode" über die Tastatur des Generators eingegeben. Aus diesen Daten wird dann die passende TAN berechnet, mit deren Eingabe anschließend im Onlinebanking der Auftrag bestätigt wird.

Wird auf dem Chip Ihrer MLP Girocard eine Sm@rt-TAN berechnet, erhält diese auf dem Kartenchip eine fortlaufende interne Nummer, den sogenannten Application Transaction Counter (ATC). Bei jeder errechneten TAN erhöht sich dieser ATC also um eins. Auch bankseitig existiert ein solcher ATC, der Ihrer Girocard zugeordnet ist und der sich bei jeder im Onlinebanking verwendeten TAN ebenfalls um eins erhöht.

Nach dreimaliger Falscheingabe einer TAN wird das Sm@rt-TAN plus-Verfahren aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ebenso erfolgt eine Sperre, wenn zuviele TANs erzeugt, aber nicht verbraucht werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an den MLP Kundenservice, der die Sperre wieder aufheben kann.

Halten Sie dazu bitte Ihren TAN-Generator und die zugeordnete MLP Girocard bereit, um den ATC-Zähler-Stand Ihres TAN-Generators zu ermitteln.
Bitte beachten Sie: Wenn Sie zwei TAN-Verfahren parallel nutzen, werden bei dreimaliger TAN-Falscheingabe beide Verfahren gesperrt!

Sie können jedes Lesegerät verwenden, das den HHD 1.4 Standard unterstützt. Sm@rt-TAN plus wurde bisher erfolgreich mit diesen Lesegeräten getestet:

  • KOBIL TAN optimus comfort
  • KOBIL opTAN touch
  • REINERSCT tanJack® optic SX
  • REINERSCT tanJack® optic SR
  • REINERSCT tanJack® optic SCT
  • REINERSCT tanJack® optic CX
  • REINERSCT tanJack® Bluetooth
  • gemalto Ezio TAN
  • VASCO DIGIPASS DP 835
  • VASCO DIGIPASS DP 836
  • VASCO DIGIPASS DP 836 A
  • VASCO DIGIPASS DP 840

Prüfen Sie zuerst, ob die Batterien leer sind. Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich während der Garantiezeit bitte direkt an den Betreiber unseres Online-Shops, die Firma GenoLog GmbH. Die Kontaktdaten der Support-Hotline finden Sie in den FAQs des Webshops .

Nein, es wird lediglich eine MLP Girocard benötigt, die auf Ihren Namen ausgestellt ist. Mit dieser Karte können TANs für alle Transaktionen generiert werden.

Ja, der TAN-Generator ist multibankingfähig. Je nach Bank muss die dementsprechende Girocard verwendet werden.

Termin Termin Seminare Seminare Kontakt Kontakt